Kurz und Gut

Wer den Schallerwirt kennenlernen möchte, meldet sich zu einem Kurzbesuch an und vereinbart eine kleine Hausführung. So können Sie uns kennenlernen. Abends ab 18 Uhr bieten wir dann mehrere Speisen, Menüs und Desserts. Wir legen Wert auf frische und regionale Zutaten. Wild, Lamm, Rind und Käsespezialitäten kommen aus der Krakau, Erdäpfel und Fisch aus der Region Murau und aus dem benachbarten Lungau. Für unsere Art, diese wertvollen Lebensmittel in schmackhafte Speisen zu verwandeln und auf Nachhaltigkeit zu achten, wurden wir von Slow Food Austria mit einer Schnecke ausgezeichnet.
Verbinden Sie den Besuch beim Schallerwirt mit einer Drei-Seen-Tour in der Krakau.

info@schallerwirt.at

Schattensee

Der Schattensee auf 1317 Meter Seehöhe ist ein ruhig gelegener Moorsee. Durch das Wasserscheibenschießen ist der eigentlich etwas versteckte Schattensee berühmter, als so manch offensichtlicheres Gewässer. Bademöglichkeit, Fischen möglich.

zur Homepage...

Etrachsee

Auf einer Höhe von 1.374 Meter und einer Größe von 10,5 ha. liegt der Etrachsee idyllisch eingebettet zwischen Ruprechtseck, Bauleiteck und mehr. Eine Runde um den Etrachsee ist absolut zu empfehlen: Almwiesen und mächtige alte Lärchen umgeben den See.
Fischereimöglichkeit und Bootfahren möglich

zur Homepage...

Bade- u. Freizeitsee in Krakaudorf

Der Badesee Krakaudorf ist ein natürlicher Badesee und liegt auf rund 1170 Metern Seehöhe. Für die heißen Tage empfiehlt sich ein Sprung ins kühle Nass des Badesees Krakaudorf, wo einem eine schöne Liegewiese sowie ein gesonderter Nichtschwimmerbereich geboten wird.
Bademöglichkeit, Bootfahren, Fitnessparcour und Fischerei

erfahren Sie mehr...

Prebersee

Der Prebersee, auf 1.514 m Seehöhe gelegen, ist ein wunderschöner Moorsee. Genießen Sie Ihren Rundgang mit Blick auf Preber, Roteck und den Golz. Sie werden feststellen, dass nicht um sonst der Prebersee dem „Landschaftsschutzgebiet Niedere Tauern“ zugeordnet wurde.

Ulrichskircherl im Krakautal

Die Ulrichskirche am Eingang des Etrachtales, die aus dem Ende des 15. Jahrhunderts stammt und eine der wenigen gotischen Landkirchen ist. Im Laufe der Jahrhunderte wurden keine baulichen Veränderungen vorgenommen. Die Ornamente in der einzigartigen Holzdecke haben auch in das Wappen der Gemeinde Eingang gefunden.

St. Ulrich

Am ersten Sonntag im Juli feiert die Pfarre Krakauebene ihr Kirchweihfest. Es beginnt schon am Samstag vorher mit dem "Zapfenstreich" der Musikkapelle, die durch den ganzen Ort zieht. Pfarrfest mit Schützengarde und Musikkapelle „Alpenklänge"

erfahren Sie mehr...

Pfarrkirche St. Oswald

Die heutige Pfarrkirche Krakaudorf wurde erstmals 1234 als Kapelle urkundlich erwähnt. Im Jahre 1427 wurde sie als Kirche und 1445 als Filialkirche von Ranten genannt. 1892 wurde das Vikariat St. Oswald zur Pfarre ernannt...

erfahren Sie mehr...

Steirischer Herrgott im Krakautal

Der "Steirische Herrgott", neben dem Wasserscheibenschießen am Schattensee bekanntestes Wahrzeichen der Gemeinde, befindet sich in der Fortnerkapelle in Unteretrach, dem zur Pfarre Krakaudorf - St. Oswald gehörenden Teil der Gemeinde...

Dorfmuseum in Krakaudorf

Das Dorfmuseum in Krakaudorf bring einem die Kultur des Tals näher. Dies ist ein ehemaliges Rauchstubenhaus, dessen Wurzeln wohl bis ins 12. Jhdt. zurückreichen dürften. Hier ist zusammengetragen, was von der Vergangenheit übrig geblieben ist. Keine erlesenen Schätze und kostbaren Antiquitäten, aber Möbel, Geräte, Fahrzeuge, Gebrauchsgegenstände und Utensilien des täglichen Lebens.

Edelsteingarten in Krakaudorf

Edelsteine, diese Schätze der Natur faszinieren seit jeher Menschen auf der ganzen Welt. Einzigartiger Edelsteingarten mit Schautafeln in Krakaudorf.

zur Homepage...

Edelsteinmuseum in Krakaudorf

Wir zeigen Ihnen Mineralien aus unserer Heimat. Ernst Spreitzer hat als Mineraliensammler Exponate aus Kärnten, Steiermark und Salzburg gesammelt und damit liebevoll eine kleine Ausstellung zusammengestellt.

zur Homepage...

Günster Wasserfall

Der Günster Wasserfall ist mit seinen 65m Fallhöhe der höchste Wasserfall der Steiermark.
Am östlichen Ortseingang von Krakaudorf biegt von der Landesstraße Seebach-Krakaudorf eine Straße Richtung Schöder ab. Nach ca. 2 km befindet sich direkt neben der Straße ein großer Parkplatz. Von dort geht man zu Fuß ca. 10 Minuten bis zum Anwesen vlg. Wedam. Unmittelbar oberhalb des Anwesens liegt der Einstieg zum höchsten Wasserfall der Steiermark


Ein Tagesbesuch beim Schallerwirt...