Berge & Gipfel

Krakau in der Steiermark

Wanderwege

Krakau in der Steiermark

Ausblicke & Weitsicht

Krakau in der Steiermark

Anfragen & Buchen

Ein Hochtal für Berg-Liebhaber

Die Krakau, Region Murau - Kreischberg

Nicht umsonst gilt unser Tal als das Wandergebiet der Urlaubsregion Murau-Kreischberg. Die Wander- und Bergsteigregion Steirische Krakau ist ein Hochtal am Südfuß des Tauernhauptkammes (Niedere Tauern), die Höhenlage des Talbodens steigert sich von 1.100 m im Osten auf 1.400 m im Westen. Das Tal verläuft ungefähr parallel zum Murtal und gehört zur Urlaubsregion Murau-Kreischberg. Von Norden her münden mehrere große Trogtäler ein, die im Hauptkamm der Niederen Tauern entspringen. Die umrahmenden Gebirgskämme steigen mit ihren Hauptgipfeln bis über 2.700 m auf. Der Gesteinsbestand wird zur Hauptsache von Gneisen und Glimmerschiefern gebildet. Vereinzelt finden sich auch eingelagerte Kalkzüge. In einem dieser Kalkzüge hat sich die berühmte Sagenhöhle „Bischofsloch“ am Preber gebildet. 

Rundum Berge

Die Steirische Krakau

Ringsum dem Schallerwirt warten die einzigartige Natur auf ihre Erkundung. Nichts ist schöner als das Wandern und Bergsteigen in erfrischender, reiner Luft - denn wir sind Luftkurort. Genießen Sie den Bergen so nah zu sein. Von sanften Tälern bis hin zu stolzen Gipfeln, funkelnden Bergseen und rauschenden Bächen. Der Schallerwirt ist der optimale Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Bergtouren.

Schallerwirt

Wandertipps

Für einen angenehmen und unkomplizierten Wanderurlaub sorgt der Tälerbus. Die langen Talwege können mit ihm verkürzt werden. Als Stützpunkte zur Einkehr oder Übernachtung dienen die Grazer Hütte und die Rudolf-Schober-Hütte. Die Wichtigsten Gipfel der Region "Steirische Krakau" sind: Preber (2.740 m), Roteck (2.742 m), Dockneralm (2.357 m), Himmelfeldeck (2.444 m), Trübeck (2.4367 m), Feldeck (2.480 m) und das Rupprechtseck (2.591 m). 

Rantental – Hinterkarscharte – Etrachsee (2. Leitweg)

Mit dem Tälerbus gelangt man von Krakauebene – Krakaudorf bzw. Krakauschatten – Prebersee kommend zur Klausnerberg Säge...

Törl-Wanderung am Fuße des Preber

Die Bergtour beginnt bei der Klausnerberg-Säge in Krakauebene. Durch das schöne Prebertal neben blühenden Almwiesen gelangt man zur Möslhütte mit hausgemachten Bauernprodukten.

Höhenmeter: Prebertörl (2.194 m)
Höhenmeter: Rantentörl (2.166 m)

Schimpelscharte – Süßleiteck

Ein weiterer beliebter Berg mit hervorragender Aussicht im Bereich der Rudolf-Schober-Hütte ist das Süßleiteck.

Höhenmeter: Schimpelscharte (2.213 m)
Höhenmeter: Süßleiteck (2.507 m)

Krakaudorf – Trübeck – Künsten (3. Leitweg)

Vom Bauernhof vlg. Schaflechner etwas oberhalb von Krakaudorf führt eine rot-weiß-rote Markierung zu den Dorfer Hütten...

Predigtstuhl

Der Predigtstuhl ist einer der aussichtsreichsten Gipfel im Tauernhauptkamm. Der Aufstieg erfolgt über das Rantental zum Rantensee und von hier weiter zum Wiegenkarsee.

Höhenmeter: (2.543 m)

Preber

Der Prebergipfel ist ein lohnendes und sehr beliebtes Tourenziel. Er kann über mehrere Anstiege erreicht werden. Zum einen gelangt man vom Prebersee über die Preberalm und die Roßscharte in ca. 3 Stunden auf den Gipfel (1.200 HM).

Höhenmeter: (2.740 m)

Tockneralm

Von Krakaudorf geht es zuerst hinauf zu den Dorfer Hütten (1.489 m). Diese erreicht man entweder vom Gehöft Schaflechner (1.267 m) in nordwestlicher Richtung zunächst über einen Fahrweg zu einer Lichtung und weiter über einen Steig durch den Wald zu den Dorfer Hütten, oder von Scharnigl nach Norden auf dem Fahrweg bis zum Waldrand und weiter auf einem markierten Steig.

Höhenmeter: (2.357 m)

Rupprechtseck

Vom Schaflechner-Bauern in Krakaudorf geht es auf dem markierten AV-Weg 796 hinauf zu den Dorfer Hütten und über die Dorfer Alm auf den Kamm, auf dem man weiter zum Trübeck (2.367 m) und zum Feldeck (2.480 m) gelangt.

Höhenmeter: (2.591 m)